Blog zum Studiengang Web Content Management

24.7.06

Sommer in Leipzig: Teil 3

Hundewetter in Leipzig?

Jeder kennt den Spruch "Was für ein Hundewetter!" und alle scheinen zu glauben, dass Hunde tatsächlich gerne spazieren gehen, wenn es draußen in Strömen regnet, grau und dunkel ist.

Die eingeschworene Hundegemeinschaft weiß es besser: Pfiffi und Co. wollen lieber auf dem Sofa liegen, als nass zu werden.

Die einzige Ausnahme: Das Wasser kommt von unten.

Mein Tipp:
Am Schladitzer See ist ein offizieller Hundestrand. Dort können die Vierbeiner ausgelassen toben und schwimmen.

Sommer in Leipzig: Teil 2

Ist eine Schwangerschaft ansteckend?

Wissenschaftler streiten sich darüber, ob Sonnenlicht die Sexualität positiv beeinflussen kann und ob es wegen des phantastischen Sommer-Party-Wetters zu einem Anstieg der Geburtenrate in Leipzig kommen könnte.

Eins ist dabei ganz sicher: auch kühle Herbsttage ziehen den Nebeneffekt einer Schwangerschaft nach sich. (eine Frau auf dem Bild entbindet im Juli 2006!)


Mein Tipp: Um das heiße Sommerwetter auch mit ein paar Pfunden Übergewicht gut zu überstehen:

  • einfach Kompressionsstrümpfe tragen,
  • viel trinken,
  • den Sinn für Yoga finden und natürlich
  • schwimmen gehen.
Kompressionsstrümpfe (gegen Wasser in den Beinen) gibt es heutzutage auch in den Trendfarben pink, gelb oder grün in der Apotheke Mockauer Post. Da werden Nicht-Schwangere fast neidisch und wünschten sich, eine Schwangerschaft wäre ansteckend.

Sommer in Leipzig: Teil 1

Brause statt Caipirinha

Wir Deutschen haben es in diesem Jahr ziemlich schwer:


In den ersten fünf Monaten des Jahres 2006 war es so kalt in Deutschland, dass wir nicht ganz sicher waren, ob die Wissenschaftler mit ihren Theorien zur weltweiten Klimaerwärmung Recht behalten würden. In Leipzig war es so eisig, dass man zeitweise glaubte, an der Grenze zu Sibirien zu wohnen. Sehnsüchtig wünschten wir uns in ferne, sonnige Länder, und lagen in unseren Phantasien mit einem Cocktail, aufwendig mit einem Schirmchen verziert, am goldgelben Strand.


Passend zur Fußball-WM wechselte das Regenwetter in herrlichsten Sonnenschein. Es ist auch sehr viel einfacher einen Ball zu treffen, wenn man nicht ständig den Regenschirm der gegnerischen Mannschaft im Gesicht hat.


Doch was machen wir Deutschen? Wir führen endlose Debatten darüber, ob wir kurzärmlige Hemden im Büro tragen dürfen und ob wir hitzefrei bekommen, wenn die Temperaturen über 30 Grad steigen.


Mein Tipp:
Wenn wir nicht als das jammernde Völkchen gelten wollen, sollten wir einfach den Wunsch nach Caipirinha gegen eine kalte Brause am See tauschen. Zu empfehlen ist die Surfschule All-on-seaam Schladitzer See im Norden Leipzigs. Neben kalten Getränken und coolen Leuten hat man hier die Gelegenheit einen Surfschnupperkurs zu buchen, oder einfach nur in das kühle Nass (momentan 24,5 Grad Wassertemperatur) zu springen.

22.7.06

siemens.de

Erfolgreiche Unternehmenskommunikation


Die Firma Siemens hat mit ihrem Portal www.siemens.de eine Website generiert, die:

  • einfach zu bedienen ist,
  • aktuelle Informationen bietet und
  • optisch ein harmonisches Gesamtbild vermittelt.
Langes Suchen und viele Klicks, die einen zum Ziel führen sind hier Fehlanzeige.

Mit nur einem Klick kann der Besucher der Site die neusten Pressemitteilungen lesen oder die Trends in Sachen „Wo finde ich den schnellsten Geschirrspüler der Welt“ aufspüren.

Alles in allem ein gelungener Webauftritt, von dem viele andere Unternehmen lernen können.

WDR – crossmediale Vermarktung eines Unternehmens



Die Website www.wdr.de bildet den WDR (Westdeutscher Rundfunk) als mutlimedial angelegtes und crossmedial agierendes Unternehmen ab.

Die Homepage erscheint als journalistische Website mit einer klaren seriösen Gestaltung. Alle klassischen Nachrichten-Ressorts sind im Navigations-Menü auf der linken Seite zu finden. Unternehmensstruktur und crossmediale Ausrichtung der Vermarktung spiegeln sich in der primären Navigation – oben angeordnet – wieder.

Online-Medium, Radio und Fernsehen sind miteinander verzahnt und stehen gleichberechtigte als Teile eines Medienunternehmens nebeneinander.

Die Site bietet gut strukturierte Informationen zu Programmangeboten und multimedialen Zusatzangeboten wie Fotostrecken, Videos, Streams, Podcats. Möglichkeiten des Online-Mediums werden genutzt. Teilbereiche sind gut miteinander verknüpft. Aktuelle Beiträge können beispielsweise gelesen oder auch als Radio-Nachricht gehört werden.

Insgesamt ist die Site intuitiv benutzbar, erwartungskonform aufgebaut und bietet dem Nutzer vielseitige multimediale Möglichkeiten.

In Leipzig ist's heiß


Beim dritten Modul zu den journalistischen Darstellungsformen in der Villa Ida neben dem Gohliser Schlösschen wird es von Tag zu Tag heißer. Doch bald ist das Bergfest geschafft und das zweite Semester des Master-Studiengangs Web-Content-Management abgeschlossen.

18.7.06

Willkommen im Blog :-)














Zwei Wochenenden mit crossmedialem Gestalten, mitten im Sommer, mitten in Leipzig - herzlich Willkommen!

Gabriele Hooffacker

17.7.06

Impressum

V.i.S.d.M:
Gabriele Hooffacker
Arnulfstr. 111-113
80634 München
Tel. 089 167 51 06
E-Mail: gabriele@hooffacker.de

Mehr Impressum