Blog zum Studiengang Web Content Management

4.8.06

Was ist ein Vlog?

Vlog ist ein Kunstwort aus Video und Blog: V(ideo-B)log und bedeutet so viel wie Video-Tagebuch.

Blogbeiträge werden hier in Form von kurzen Filmen erstellt. Zu den bekanntesten Vlogs zählen current.tv und rocketboom.com.

Absolut sehenswert ist der Vlog des Berliners Toni Mahoni unter www.youtube.com
Mehrmals pro Woche produziert er ein Video-Podcast zu Alltags-Themen wie: "Wie esse ich eigentlich eine Weißwurst?" oder er beschreibt private Eindrücke zur Love-Parade 2006. Einmal abgerufen kann der Cast abgespielt werden, wann und wo der User Lust dazu hat.

In Deutschland wurde das Phänomen des Video Bloggins im Rahmen des Tsunami im Indischen Ozean bekannt. Verschiedene Fernsehstationen zeigten Videobilder von der Katastrophe, die sie nicht von ihren Korrespondenten vor Ort, sondern aus dem Internet bezogen hatten. Betroffene hatten ihre Live-Videomitschnitte der Flutwelle im Internet publiziert und damit einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Doch nicht nur private Katastrophen-Filme schaffen den Sprung ins Fernsehen. Journalisten suchen gezielt nach so genanntem "User generated content".

Der Sender Pro 7 hat vor einigen Wochen die Show "Talk Talk Talk FUN" gestartet (Samstags 21:15 Uhr). Dabei nominiert die Redaktion jede Woche das beste Heimvideo und spielt verschiedene Vlogs ab (u.a. von www.youtube.com). Auf der Webseite http://www.prosieben.de/show_comedy/talktalktalkfun/ können alle Clips angesehen werden und für das beste Video gevotet werden.

Die Tagesschau bietet ihre tägliche Nachrichtensendung ebenfalls als Video-Cast zum "Mitnehmen" an. Der Konsument entscheidet, wann und wo er seine Nachrichten sehen möchte. Mehr Informationen unter: http://www.tagesschau.de/podcast