Blog zum Studiengang Web Content Management

5.8.06

wissenschaft.de

Hinter wissenschaft.de steckt der größte deutschspachige Online-Nachrichtendienst für die Wissenschaft.

Es handelt sich dabei um eine Eigenproduktion der Unternehmenskommunikations-Agentur Konradin Relations

Neben aktuellen Wissenschaftsmeldungen aus den:
- Kulturwissenschaften (z.B. Ältester Schmuck der Welt entdeckt),
- Medizin (Hirnforschung: Neues haftet besser),
- Technik & Umwelt (Was Algen im Hybridauto zu suchen haben),
- Geowissenschaft (Staubgeschichten aus der Antarktis) und
- Naturwissenschaften (embryonale Stammzellen sind Alleskönner)

finden sich Ratgeberseiten (Gut zu wissen) mit Themen wie: "Stillen lindert den Schmerz" oder "Wie Sonnenlicht Getränke kühlt" und Buchtipps.

Im Forum können Wissenschaftler, Ärzte, Apotheker oder Studenten über Fachthemen aus Archäologie oder Gentechnik diskutieren. Hier werden Diskusionen zu Themen wie "Was darf die Gentechnik?" und "Gibt es Leben im Weltall?" angeregt.

Die Texte auf wissenschaft.de sind von Journalisten so aufgearbeitet, das Wissenschaft spannend für den Laien erzählt wird.


Crossmediale-Vermarktung der Website
Ein Newsticker liefert täglich neue Meldungen aus rund 30 Themengebieten per E-Mail an Mitglieder der wissenschaft.de-Community.

RSS-Feeds können abonniert werden, mit denen Sie die aktuellsten Wissenschaftsmeldungen lesen können.

Die Printausgaben "bild der wissenschaft", "Damals" und "natur+kosmos" können sofort online bestellt werden.